Themen

Rezepte (126) Mode (91) Musik (46) Reisen (37) Sport (19) Fotos (17)

Samstag, 23. Juli 2011

H&M ist cool, Kinderarbeit ist scheiße

Irgendwann geriet ja mal in den Umlauf, dass H&M Kleider unter Kinderarbeit hergestellt werden.
Diese Vermutung kann man leicht aufstellen - H&M ist für ihre Qualität überaus preiswert, riesengroß, die Kleider kommen oft von weit her - auch aus Asien (wo Kinderarbeit ein enormes Problem ist) - da liegt es ziemlich nahe zu glauben auch in H&M Betrieben müssten Kinder schuften.

Dem ist aber nicht so.
Natürlich, man kann einen Fall eines 13-jährigen irgendwo in Indien nicht ausschließen, aber eins muss man wirklich mal gegen diese Anschuldigungen sagen - kaum ein Unternehmen unternimmt so viel gegen Kinderarbeit wie H&M.
Die Herstellung der H&M-Kleidung wird sehr streng kontrolliert - und, im Gegensatz zu anderen Unternehmen, die sogar noch prahlen wie oft sie Kontrollbesuche abstatten, sind diese bei H&M NICHT angekündigt. D.h. die Firmen stellen sich nicht einen Monat vorher darauf ein, dass bald ein Kontrolleur kommen wird und haben somit genug Zeit alles zu vertuschen.
2000 solche Kontrollen wurden letztes Jahr durchgeführt - vorbildlich.
H&M ist nicht perfekt (perfekt ist Gudrun Sjöden - aber auch dementsprechend teuer) :
4 Fälle von Kinderarbeit wurden im letzten Jahr in Asien aufgedeckt.
Aber zumindest ist H&M ehrlich genug, dies auch zuzugeben.
Statt die Kinder einfach zu entlassen (so reagieren andere Firmen auf Kinderarbeit), sichert H&M ihnen einen Ausbildungsplatz.

Die Kinder die bei anderen Firmen entdeckt werden, werden entlassen, in eine ungewisse Zukunft und damit geht es ihnen dann nur noch schlechter.

Mit der Gewissheit, dass den Fabriken, sollte ein zweiter Fall von Kinderarbeit auftauchen, sofort von H&M als Geschäftspartner gekündigt wird, tuen auch diese gut daran keine Minderjährigen einzustellen.

Für ihr Engagement GEGEN Kinderarbeit wurden sie auch mehrfach ausgezeichnet.

Außerdem ist H&M auch Partner von zahlreichen Organisationen für das Wohl der Kinder - Unicef, terre des hommes...

Noch eines muss man dazu sagen - wegen unfairen Löhnen (jetzt abgesehen von Kinderarbeit) - in den letzten Jahren hat sich bei H&M echt was geändert.




H&M ist nicht verkehrt (auch wenn man mal an die neuen Bio-Cotton Kleider denkt), aber wer 100% sicher gehen will, dass seine Kleider 100prozentig fair produziert wurden, der schaut mal hier vorbei:

http://www.armedangels.de/

http://www.continentalclothing.de/

http://www.desigual.com/desigual/index.jsp?storeId=store_de&gclid=CI_l5d3wl6oCFc0P3wodlio_yA

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Ideen/Meinungen/Reaktionen. Kritik gerne - ich will meinen Blog ja schließlich auch verbessern, aber bitte nur begründete (nicht einfach grundlos beleidigen etc. - auch wenn das bis jetzt noch nie vorkam - ihr seid toll <3 )!