Themen

Rezepte (126) Mode (91) Musik (46) Reisen (37) Sport (19) Fotos (17)

Freitag, 23. November 2012

Experiment: Salubrious, Social, Slim, Sustained, Sensible

Hey ihr Lieben!
Ich hatte schonmal als ich über Lush geschrieben hab und in dem Post 'Vegetarische Ernährung und Blogs' (http://www.jodie30o.blogspot.de/2012/10/vegetarische-ernahrung-und-blogs.html) erwähnt, dass ich schon seit einigen Jahren Vegetarier bin. Vielleicht ist jemandem von euch aufgefallen, dass ich auch allgemein die Meinung vertrete, dass jeder Einzelne privat etwas gegen gesellschaftliche und umweltbezogene Probleme tun kann, deshalb bin ich auch bei relativ vielen 'Sozialo-Organisationen', eigentlich aus allen Bereichen, angemeldet. Was aber übrigens nicht heißt dass ich so eine abgedrehte Öko-Frau bin, ich denke ihr wisst was ich meine, solche Leute kann ich nämlich nur schlecht abhaben.. Jedenfalls bekomme ich regelmäßig Newsletter von denen und viele sagen eben, dass man doch nicht bloß vegetarisch, sondern vegan leben sollte. Anfangs fand ich das einfach richtig dumm, weil ich auf Fleisch allein wegen dem Tierleid verzichtet habe und weil ich nicht verantwortlich für ihren Tod sein möchte, aber Umwelt und die Einstellung 'Die Milch gehört dem Kalb, nicht dem Mensch' hat mich wenig interessiert. Es ging mir nur darum keine Tiere zu töten und die Kühe werden nunmal nicht getötet, sondern nur gemolken... Aber mit der Zeit habe ich erfahren, dass diese Organisationen eigentlich schon Recht haben. Ich gebe es ungern zu, vor allem da ich Milchprodukte und Eier einfach allein schon in Kuchen und dem ganzen Süßkram unverzichtbar finde, aber Fakt ist:

In Legehennen-Ställen haben die Hennen etwa soviel Platz wie ein DINA-4 Blatt pro Huhn, sie stehen auf Maschendraht, scheuern sich die Federn ab und die Füße wund. Ohne Betäubung werden ihnen die Schnabelspitzen abgebrannt (ein wahnsinnig empfindlicher Teil - Typen sollten sich an der Stelle vorstellen man würde ihren Penis abbrennen.) damit sie sich nicht totpicken (diese Tiere sind geisteskrank - kein Wunder bei den Bedingungen). Nach ein bis zwei Jahren lässt ihre Eierproduktion nach und sie werden geschlachtet. Zum Vergleich: Frei würden diese Hühner 15-20 Jahre leben. Auch wenn das schrecklich ist, mein Vorsatz war ja - nur kein Tod... Das Problem ist dass zusätzlich sämtliche männliche Küken in den Brütereien vergast werden, weil sie keine Eier legen. Auf jede der über 50 Millionen deutschen Legehennen kommt also ein getötetes Hahnenbaby. Oder aber sie werden auf einem Fließband sortiert Weibchen weiter, männliche Küken direkt Kopf ab. Diese routinierte Fließbandarbeit ist so ekelerregend! Besonders weil die Küken auch so süß aussehen:( Ich weiß nicht was schlimmer ist. Vergasen muss grausam sein, aber zu sehen wie so viele andere vor einem getötet werden bis man schließlich dran ist (denn das tuen sie) ist auch schlimm. Aber das unnötigste daran ist dass diese Küken weggeworfen werden und einfach im Mülleimer landen. Wenn sie wenigstens verwertet werden würden, sodass ihr Leben und ihr Tod wenigstens irgendeinen Sinn hatte... Es ist so idiotisch... Also, machen wir uns nichts vor, mit jedem Kauf eines Eies sind es doch wir, die für den Tod dieser Küken verantwortlich sind.

Und für Milch müssen die Kühe schwanger werden und gebären, damit sie Milcheinschuss bekommen - jedes Jahr. Eigentlich ist das ja ganz logisch, es ist ja die Muttermilch für ihre Kälber die wir trinken, also wie bei Menschen eigentlich - Wir können nur stillen, wenn wir ein Baby bekommen. Ich dachte jedoch immer, wie sehr viele, dass die Kühe extra für die Milchproduktion (ohne dass sie dafür gebären müssen) gezüchtet seien, tatsächlich sind sie aber nur dafür gezüchtet dass sie mehr Milch geben, aber Kälber müssen sie dennoch bekommen. Und leider werden jedes Jahr all diese Kälber unmittelbar nach der Geburt ihren Müttern abgeholt (ist ja klar, wir trinken ja schließlich die Milch^^), was natürlich für die frischen Mütter furchtbar ist (Kühe sind intelligent, man muss sich das vorstellen, ja dass ist nebensächlich, wie gesagt ging es mir ja ursprünglich nur darum Tode zu vermeiden, aber ich wollte auch nicht wenn ich schwanger bin und mein Kind gebäre es sofort abgenommen bekommen! Natürlich ist das für jedes Lebewesen schrecklich wenn man das verliert was man in unserem Fall neun Monate in seinem Körper umhergetragen hat...) und danach als überflüssiges Nebenprodukt 'entsorgt'. Tausende von Neugeborenen Kälbern werden nur wegen unserem Milchkonsum geschlachtet. Ich wusste dass nicht und hielt Milch für 'mordfrei' aber tatsächlich ist es doch genauso 'Mord' wie wenn ich Kalbsfleisch essen würde, nicht?

Ich weiß nicht ob es gesünder ist keine tierischen Lebensmittel zu essen, kein Fleisch ja, aber ich habe einfach zu wenig Ahnung um mich hier über vegane Ernährung auszulassen. Ich liebe kochen und essen sehr und Milch und Dinge mit Ei auch. Außerdem ist es auch schwieriger, wenn man aus essen geht, etwas veganes zu bekommen. Ich wollte nie abdrehen und meine Eltern verbieten mir auch mich vegan zu ernähren und ganz ehrlich - vegetarisch ist leicht, aber ob ich vegan schaffen würde...da bin ich mir nicht sicher^^ - aber ich habe sie überredet, nachdem ich davon auf der Seite von Peta gelesen habe, zumindest eine Zeit lang vegan zu kochen. Ich halte sowieso das Motto "Zwei halbe Vegetarier/Veganer sind ein ganzer" für sehr sinnvoll:D Ich erwarte von niemandem sich vegetarisch zu ernähren, ich habe das für mich ausgesucht, aber natürlich würde es mich freuen wenn man zumindest ein wenig seinen Fleischverzehr herunterkurbelt.
Daraufhin habe ich alle Rezepte, die wir schon einmal gekocht haben und die lecker, leicht und schnell zuzubereiten waren auf vegane Gerichte durchsucht. Da ich zufälligerweise genau 24 vegane Rezepte in unserer Rezeptesammlung fand, habe ich beschlossen mich vom 01. bis zum 24. Dezember vegan zu ernähren.

(Dabei ist Honig aber ausgeschlossen, denn dass Bienen von Imkern ausgebeutet werden bezweifle ich sehr...)

Das ist eine angebrachte Zeit, das halte ich durch und es ist mit Sicherheit ein schönes Weihnachtsgeschenk für die Tiere und auch ein schönes Weihnachtsgeschenk für mich wenn ich an Weihnachten wieder ein Stück Panettone etc. genießen darf. Wie gesagt - ich möchte nicht abheben und 24 Tage sind besser als nichts. Da ich jetzt aber noch mehr vegane Rezepte gefunden habe, habe ich beschlossen schon etwas früher, nämlich ab morgen, anzufangen. Da vegane Ernährung ja in der Regel den coolen Nebeneffekt von weniger Fett und somit einer besseren Figur hat, möchte ich hier jeden Tag (soweit ich dazu komme - ich garantiere nichts^^) meine Rezepte posten.

Ihr seid natürlich alle herzlich zum Nachkochen eingeladen!!!:) 

Dieses 'Experiment' nenne ich 'Salubrious, Social, Slim, Sustained, Sensible' - also so viel wie:
gesund (für den Körper), sozial (in Bezug auf das verhinderte Tierleid), dünn (der schöne Nebeneffekt), nachhaltig (in Bezug auf die Umwelt - Massentierhaltung ist die größte Ursache für den Klimawandel) und vernünftig/bewusst (im Bezug darauf dass man selbst für seinen Lebensstil verantwortlich ist).
Meine Rezepte sind übr. immer für 3 hungrige oder 4 normale Personen!:)

*Im Allgemeinen verwende ich einfach Soja- oder Reismilch (Sojamilch kann man auch wunderbar aufschäumen) statt normaler Milch, Margarine oder Öl statt Butter, manchmal (wenn es passt) Kokosmilch statt Sahne (hierbei ist natürlich keine Sahne zum Schlagen gemeint:D), beim Backen eine pürierte Banane statt einem Ei (Ich war selbst verwundert, aber funktioniert prima!) und Soja-Joghurt von Alpro statt normalem Joghurt (man merkt echt kaum einen Unterschied und auch der Vanille- und Fruchtjoghurt schmeckt sogar echt sehr sehr gut!!).

So, nun aber gut, denn ich finde diese Debatte gehört eigentlich nicht zum Thema meines Blogs, wens dennoch interessiert der kann 'Tiere essen' lesen oder mal auf der Website von Peta vorbeischauen.

Was mich sonst noch interessieren würde - wer denkt ich schaffe es, wer nicht? Was haltet ihr davon?
(Ich freue mich über Kommis(: )

So, hier der erste Schritt:
Frühstück


Brötchen
- mit Marmelade:


















- mit Erdnussbutter
- mit Tahine (Sesampaste)
- mit Humus:





















- mit Margarine bestrichen und belegt mit Salat, Paprika, Tomaten, Radieschen oder Gurken


Knäckebrot mit Marmelade:

















'Gourmet Dinkel-Natur'-Dinger:

Honigpops:
Es gibt diese wunderbar leckeren von Alnatura, natürlich die schmecken besser mit Milch, aber dennoch sind sie auch ohne genießbar:)

















Früchteriegeln:




















Müsliriegeln:















Crunchy-Müsli (mit frischem Obst dazu):

Bananen:
Das sind echte Energiespender!

















Äpfel:
An apple a day keeps the doctor away;)

Smoothies:
Ich lieeebe sie!!:)















Grapefruit:
zum auslöffeln!

















Kiwis:
auch zum auslöffeln^^




















Obstsalat allgemein:














angebratene Tomaten:
Ich liebe sie!:)














Menemen ohne Ei:
also im Prinzip eine Pfanne aus Paprika, Tomaten und Zwiebeln in Olivenöl angebraten und gut gewürzt















türkisches Frühstück (fehlt nur noch Schafskäse):




















Soja-Joghurt:
- Fruchtjoghurt/Vanillejoghurt














































































































- Naturjoghurt mit frischem Obst

Bircher Müsli
Dazu nehme ich Haferflocken (Bircher Müsli), mische sie mit Natur-Sojajoghurt, sodass eine schöne Pampe entsteht, schneide ganz feine Äpfelstreifen hinein, gebe ein paar Trauben, Bananen, Birnen, Pflaumen, Ananas und anderes Obst was gerade da ist und mir schmeckt dazu, schmeiße noch ein paar Apfelchips hinein und mache darüber am liebsten Kirschsoße und eingelegte Kirschen.  




















dazu: frischgepressten Orangensaft:

Kommentare:

  1. Die Idee ist klasse! Ich habe schon lange überlegt, wieder vegetarisch zu leben und ich denke, ich werde es ebenfalls vom 1. Dezember bis zum 24. Dezember durchziehen. Vegan leben ist mir noch zu krass. Aber der Post ist echt inspirierend! :)

    xx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön:)ja,ich glaub auch nicht dass ich das auf ewig packen würde^^wenn ich nur an cupcakes etc.denke...:D aber das ist schön von dir,das freut mich:)also ist ja schließlich viel besser als nichts!

      ganz liebe grüße:)
      jodie

      Löschen
  2. sehr gute idee. ich denke du packst das, da du ja schon den schritt zum vegetarier geschafft hast und es ja genug süßkram gibt ohne tierische inhaltstoffe. gummibärchen z.b. aus türkischen läden holen :)
    ich bin ominvor, schau aber woher mein essen kommt. :)supermarktfleisch z.b. kommt mir gar nicht erst ins haus :D

    AntwortenLöschen
  3. Super Idee und viel Glück dabei :)

    AntwortenLöschen
  4. Nimm das Bild vom Apfel raus. http://www.youtube.com/watch?v=dmZAuv1zrdo&feature=youtu.be

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen dank!:*habs entfernt.
      lg:)

      jodie30o.blogspot.com

      Löschen
  5. Tolles Experimernt ! Bin gespannt :)

    Lg Laura :*

    www.xxxfashionlifestylexxx.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Ideen/Meinungen/Reaktionen. Kritik gerne - ich will meinen Blog ja schließlich auch verbessern, aber bitte nur begründete (nicht einfach grundlos beleidigen etc. - auch wenn das bis jetzt noch nie vorkam - ihr seid toll <3 )!