Themen

Rezepte (126) Mode (91) Musik (46) Reisen (37) Sport (19) Fotos (17)

Sonntag, 16. Dezember 2012

Salubrious, Social, Slim, Sustained, Sensible #20

Heute gibts
Kurutulmus patlican dolmasi
(=getrocknete, gefüllte Auberginen)

Zutaten:
12 getrocknete Auberginenhälften (= kurutulmus patlicanlar, die kann man fertig kaufen, sind ausgehölt, an einer Schnur aufgefädelt und getrocknet -> lange haltbar!)
5 Tomaten
2 Zwiebeln
1/2 Bund glatte Petersilie
1/2 Bund Dill
400g Reis
Olivenöl
1EL Pinienkerne
4EL Tomatenmark
700ml heißes Wasser
1TL getrocknete Minze
etwas Piment
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
1) Die Auberginen 4min in etwas heißem Wasser einweichen.
2) 3 Tomaten am Stielansatz anritzen und ebenfalls kurz in etwas heißes Wasser legen.
3) Von den übrigen 2 Tomaten den Stielansatz entfernen und die Tomaten in Scheiben schneiden.
4) Zwiebeln schälen und fein würfeln.
5) Petersilie und Dill abzupfen, waschen und klein hacken.
6) Reis kurz in einem Sieb unter kaltem Wasser abbrausen.
7) Die blanchierten Tomaten schälen und würfeln.
8) Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin die Zwiebeln glasig dünsten.
9) Die Pinienkerne dazugeben und kurz anbraten.
10) 3EL Tomatenmark hinzutun und verrühren bis alles rot ist(!).
11) Dann die Tomatenwürfel hinzufügen und unter Rühren (!) noch gut 2min anbraten.
12) Reis zugeben.
13) 300ml heißes Wasser dazugießen und aufkochen.
14) Alles zugedeckt bei schwacher Hitze köcheln lassen bis der Reis bissfest ist. Ab und zu umrühren, damit nichts anbrennt.
15) 1EL Tomatenmark und 1TL Salz kurz bevor der Reis gar ist in 400ml heißem Wasser auflösen.
16) Den fertigen Reis mit Petersilie, Dill, Minze, Piment, Salz und Pfeffer würzen und vorsichtig (nicht stopfen - sonst reißen sie) in die Auberginen füllen.
17) Die Auberginen in einen großen Topf/Bräter etc. setzen, mit den Tomatenscheiben belegen, den Sud darübergießen und mit etwas Olivenöl beträufeln.
18) Alles eine halbe Stunde bei mittlerer Hitze zugedeckt auf der Herdplatte garen.
















dazu gibt es Brot mit
Humus

Zutaten:
250g getrocknete Kichererbsen
1,5l Wasser
3 Zitronen
2 Knobizehen
Salz
140g Tahine (=Sesampaste)
1/2TL Kreuzkümmel
1Bund glatte Petersilie
1TL Paprikapulver
5EL Olivenöl

Zubereitung:
1) Die Kichererbsen in kaltem Wasser über Nacht (!!!) einweichen, sie müssen immer (!) mit Wasser bedeckt sein, sollen aber nicht schwimmen.
2) Die gezogenen Kichererbsen abgießen und 45min in 1,5l heißem Wasser kochen.
3) Die Zitronen auspressen.
4) Die Knobizehen schälen und würfeln.
5) Petersilie abzupfen, waschen und hacken.
6) Die gekochten Kichererbsen abgießen und abkühlen lassen und häuten (!).
7) Die Kichererbsen mit 3EL Wasser, Tahine, dem Knoblauch, dem Zitronensaft und der Petersilie pürieren.
8) Mit Salz und Pfeffer würzen.
9) Paprikapulver und Olivenöl mischen und gleichmäßig auf den Humus gießen. (macht ihn länger haltbar und gibt etwas Schärfe)





















Beide Gerichte benötigen Zeit! Vorallem beim Humus muss man daran denken die Kichererbsen schon einen Tag vorher in Wasser zu legen! Humus und Tahine kann man auch auf Brot zum Beispiel zum Frühstück essen (http://www.jodie30o.blogspot.de/2012/11/experiment-salubrious-social-slim.html), beim Humus solltet ihr jedoch auf den Knoblauch achten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Ideen/Meinungen/Reaktionen. Kritik gerne - ich will meinen Blog ja schließlich auch verbessern, aber bitte nur begründete (nicht einfach grundlos beleidigen etc. - auch wenn das bis jetzt noch nie vorkam - ihr seid toll <3 )!