Themen

Rezepte (126) Mode (91) Musik (46) Reisen (37) Sport (19) Fotos (17)

Samstag, 12. Juli 2014

Dublin

Zu Weihnachten hatte ich meiner Mutter einen Flug nach Dublin über das verlängerte Wochenende geschenkt. Wir wollten beide mal nach Irland. Ich find Iren irgendwie cool:D Bei Ryanair habe ich einen Billigflug gefunden und auf gings!

Wir waren in einem kleinen B&B mit 4 kleinen Zimmern. Das Haus ist sehr eng und die Familie, der es gehört, wohnt auch darin. Allgemein ist mit aufgefallen, dass die meisten Häuser extrem eng sind. Aber sehr süß. Eine steile enge Treppe führt hinauf. Dublin ist sehr teuer und auch das B&B war nicht billig, aber viel billiger als ein Hotel und mit meiner Mutter kann ich nicht in ein Hostel mit Gemeinschaftstoilette gehen... Das B&B war sehr familiär und die Besitzer wirklich so wie man sich Engländer oder eben auch Iren vorstellt. Die Frau so eine typische Lady, die gerne Queen geworden wäre, aber sehr sehr gastfreundlich. Frühstück ist mit einbegriffen und auch gut, nur leider gab es in unserem B&B und soweit ich es gesehen habe vermutlich in ganz Dublin kein ordentliches Brot.

Die meisten Restaurants sind extrem siffig. In Deutschland würden diese Schuppen keinen Tag bestehen können, dann wäre das Gesundheitsamt da. Wirklich ekelerregend. Und dann ist es noch schweineteuer! Eine kleine Pizza in so einem versifften Loch - Angebot! Angebot! - 10€. Das war also etwas problematisch. Wir sind dann jedoch einmal in ein vegetarisches Falafel-Restaurant in Temple Bar gegangen und an einem Tag waren wir bei Avoca essen - super toll - und einmal in einem indischen Restaurant. Es gibt glaube ich viele Inder in Dublin und zumindest indische Küche ist sehr gut und auch oft vegan.
Essen bei Avoca (Soja-Cappucino <3 )
Vegane Mitbringsel von Avoca
In diesem Café haben wir was zu Mittag gegessen. Sehr schön.

Wir haben uns ein Sightseeing-Busticket für 3 Tage aufschwatzen lassen. Diese Hop-on-Hop-off-Rundfahrten sind sehr schön, aber mit der Zeit auch langweilig. Für einen Tag ist das wunderbar, aber für drei Tage lohnt es sich nicht.

Dublin ist sehr schön. Es gibt viele kleine schöne Lädchen, enge Gassen mit Pflastersteinen und viele Geschäfte, die es hier nicht gibt. Es erinnert mich sehr an Amsterdam. Die Türen sind auch echt süß und die Schornsteine sehr lustig. Außerdem ist jedes Dach bewachsen.

Begeistert war ich auch von der Graffiti.
U2 Wall
Es gibt auch sehr viele Schlösser und Kirchen, die mich irgendwie alle an Harry Potter erinnern.
Das sind übrigens 3 unterschiedliche...
Mir gefielen auch die Brücken in Dublin sehr.
An diesem Foto gefällt mir die Möwe und dass man die Mädchen in irischen Schuluniformen sieht.

In Irland ist ja auch Linksverkehr. Das hatte ich ganz vergessen. Und es bereitete mir große Schwierigkeiten beim Straßenüberqueren, weil ich immer in die falsche Richtung starrte und schon auf der Hälfte der Straße automatisch verlangsamte, obwohl ja gerade da die Autos kommen. Niemand achtet nämlich auf Ampeln - wie übrigens auch in Porto. Gott sei Dank gab es zumindest diese schönen Hinweise:

Leider war das Wetter wirklich mies. Es hat die ganze Zeit geregnet und das war mitten im Sommer! Ich glaube das Wetter wird in Irland einfach nicht besser. Toll ist jedoch, dass die Sonne so spät untergeht. Um 10 Uhr abends war es nicht etwa bloß noch hell wie manchmal bei uns, sondern die Sonne stand noch am Himmel und hat noch gestrahlt wie mittags. Ich glaube deshalb ist abends auch so viel auf Dublins Straßen los. Außerdem wachsen Palmen! Es ist so kalt und regnerisch und trotzdem wachsen, wegen dem maritimen Klima, Palmen! Weil es eben auch im Winter nicht besonders kalt wird, sondern das Wetter ziemlich konstant scheiße bleibt.

Einen Tag haben wir eine Hafenrundfahrt gemacht und eine Kirmes am Hafen besucht. Da war die Hölle los. Alle waren total euphorisch und sind halb nackt herumgelaufen, weil die Sonne mal geschienen hat. Jungs sind von der Brücke in den Fluss gesprungen. 
das Hafenfest
die Halbinsel Howth
Am letzten Tag waren wir im Botanischen Garten. Er ist super erholsam. Würde ich in Dublin wohnen, würde ich mich glaub ich zum Lernen etc. immer in den Park setzten.

Das Tropenhaus:

Natürlich waren wir auch Shoppen auf der O'Connell Street und auf der Grafton Street. Wobei mir die Grafton Street besser gefällt, weil es dort so viele Straßenkünstler gibt. Ich habe Zauberer, Breakdancer, Sänger, Pantomimen... gesehen. Auf der Grafton Street habe ich auch keywest entdeckt. Hört mal rein.


Nach unserem Dublin-Aufenthalt kam ich zu dem Schluss, dass Iren Säufer sind. Schon um 12 Uhr mittags sieht man selbst die spießigsten Damen Guinnes trinken. Und nicht nur eins. Abends sind die Pubs so gerammelte voll. Alle Mädchen und Frauen, die ich in Dublin gesehen habe, (und damit meine ich ausnahmslos alle) bis 30 Jahre laufen so schlimm aufgetakelt herum. So schlecht aufgetakelt. Es gibt ja Assis, denen andere Frauen direkt ansehen, dass sie Assis sind, die aber ja schon sexy aussehen und eine gewisse Wirkung auf Männer haben. Aber die irischen Mädels sehen aus wie Hart4-Leute, die ausgehen wollen. Ganz schlimm. Wie so Billignutten. Sehr geschmacklos. Und ab 30 laufen sie dann auf einmal wie die Queen herum. Die Pubs sind ein einziger Flirt- und Sauf-Auflauf. Ich verstehe auch weshalb so viele Frauen- und Männergruppen nach Dublin fahren. In Dublin kann man sich wirklich gut amüsieren. Aber man muss auch sagen, dass die Live-Musik, die in den Bars läuft, ehrlich sehr gut ist. Da haben Iren ein Talent.

Also mein Fazit:
Dublin ist eine optisch sehr schöne Stadt. Es war interessant einmal da gewesen zu sein. Leider ist es aber extrem teuer (ein Stück Kuchen 7€) und auf das Wetter ist kein Verlass. Für den Betrag, den wir im Endeffekt insgesamt ausgegeben haben, ist Dublin einfach nicht außergewöhnlich genug. Es ist mir zu europäisch. Wenn man für eine Marrakech-Reise so viel zahlt, ok. Denn Marrakech ist einfach was ganz anderes. Aber Dublin kann man auch in Amsterdam oder Heidelberg haben. Trotzdem hat es mir sehr Spaß gemacht, nochmal nach Dublin würde ich jedoch nicht fahren.

Noch einige Fotos:
Abends haben wir uns im Zimmer immer irischen Tee gemacht.
meine Postkarten





überall diese komischen Abzieher
architektonisch sehr beeindruckend
Diese Häuser erinnern an Südengland, findet ihr nicht?
Biere aus aller Welt

1 Kommentar:

  1. Hallo Liebes! :-)
    Ich möchte dich zu meinem Victoria's Secret Gewinnspiel einladen, zu gewinnen gibt es 3 Körperpflegeprodukte in einem Beautybag ♥ Ich freue mich wenn du mitmachst! :-)

    HIER geht's zum Giveaway

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Ideen/Meinungen/Reaktionen. Kritik gerne - ich will meinen Blog ja schließlich auch verbessern, aber bitte nur begründete (nicht einfach grundlos beleidigen etc. - auch wenn das bis jetzt noch nie vorkam - ihr seid toll <3 )!