Themen

Rezepte (126) Mode (91) Musik (46) Reisen (37) Sport (19) Fotos (17)

Samstag, 28. Februar 2015

Kulinarische Weltreise - Station 2: Kenia

Diesen Monat habe ich Kenia gezogen. Ich habe einfach die ersten drei Rezeptegewählt, die ich gefunden habe.



Avocadosuppe

Zutaten:
 3 Avocados
ein Schuss Sojasahne
1EL Alsan-Butter
1EL Mehl
1 Zwiebel
4 Tassen Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer 
Brot
ein Schuss Olivenöl

Zubereitung
1) Zwiebel schälen, fein hacken und in der Butter anbraten.
2) Unter ständigem Rühren das Mehl hinzugeben.
3) Dann nach und nach die Brühe hinzufügen.
4) Mit Salz und Pfeffer würzen und auf kleiner Flamme kochen lassen. 
5) Avocados schälen und zerstampfen.
6) Nach ein paar Minuten Avocados und Sahne hinzufügen und pürieren. 
7) Brot in Würfel schneiden und in Olivenöl anbraten.
8) Die warme Suppe mit Croutons bestreut servieren.


Irio - Gemüsebrei

Zutaten
1kg Kartoffeln
1EL Alsan-Butter
1/2kg TK-Erbsen
1Maiskolben 
1/2 Zwiebel
Salz

Zubereitung
1) Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden.
2) Den Mais vom Kolben lösen und mit den Kartoffeln und den Erbsen in einen Topf geben. 
3) Soviel Wasser angießen, bis das Gemüse bedeckt ist. Bei starker Hitze und unter Rühren 20 bis 30 Minuten gar kochen. 
4) Zwiebel schälen und hacken.
5) Gemüse vom Herd nehmen und zu einem Brei zerdrücken. 
6) Etwas Wasser zugießen, damit der Brei nicht zu trocken wird und mit Salz würzen. 
7) Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin goldbraun braten. 
8) Die gebratenen Zwiebeln mit dem Bratfett über den Brei geben und heiß servieren.

Irio ist eine Spezialität der Kikuyu und in ganz Zentralafrika weit verbreitet. Irio wird als eigenständiges Mal oder als Beilage serviert.

Bohnen Nairobi-Style (M'Baazi)

Zutaten
100g Bohnen
500ml Wasser
1 Zwiebel, fein gehackt
1/2 Paprikaschote, fein gehackt
2EL Olivenöl
125ml Kokosmilch
ein bisschen roter Pfeffer, im Mörser zerstoßen
eine Prise Salz
einige Blätter Kopfsalat
4Petersilienstängel
1 Tomaten

Zubereitung
1) Die Bohnen durch ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. 
2) Zwiebel schälen und fein hacken.
3) Paprika waschen und fein hacken.
4) In einer Kasserolle das Öl erhitzen und die Zwiebeln und die Paprika darin dünsten. 
5) Roten Pfeffer im Mörser zerstoßen.
6) Zwiebeln und Paprika mit dem roten Pfeffer und dem Salz würzen. 
7) Die Bohnen mit der Kokosmilch zugeben und bei schwacher Hitze solange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit eindickt. 
8) Mit Pfeffer und Salz abschmecken, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. 
9) Den Salat, die Tomaten und Petersilien waschen und die Tomaten achteln. 
10) Die Teller mit Salatblättern auslegen, die Bohnen darauf geben und mit den Tomatenspalten und der Petersilie garnieren.


M'Baazi bedeutet Bohnen in Swahili und wird em ba-ah'-zi gesprochen. Für dieses Gericht können alle Sorten Bohnen verwendet werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Ideen/Meinungen/Reaktionen. Kritik gerne - ich will meinen Blog ja schließlich auch verbessern, aber bitte nur begründete (nicht einfach grundlos beleidigen etc. - auch wenn das bis jetzt noch nie vorkam - ihr seid toll <3 )!