Themen

Rezepte (126) Mode (91) Musik (46) Reisen (37) Sport (19) Fotos (17)

Dienstag, 9. Juni 2015

RaR15 *today tomorrow forever*

Na ihr Lieben?
Ich vernachlässige diesen Blog ja zunehmend, aber über Rock am Ring muss ich gerade schnell einen kurzen Post verfassen. Am Wochenende hat ja Rock am Ring, das größte Rock-Festival Deutschlands mit fast 100.000 Besuchern, erstmals auf dem Flugplatz Mendig in der Vulkaneifel stattgefunden. Letztes Jahr war ich zum ersten mal (wie vielleicht einige wissen) auf Rock am Ring am Nürburgring. Die Karten habe ich geschenkt bekommen, aber dieses Jahr hatte ich einfach nicht das Geld... 180€ für diesmal nur 3 Tage (nicht 4), weniger bekannte Headliner und eben nicht mehr auf dem Nürburgring - Da war ich leider zu geizig. Viele meiner Freunde mit denen ich schon letztes Jahr auf dem Festival war sind auch dieses mal wieder hingefahren. Eigentlich hatte ich Championsleaguekarten versprochen bekommen, die ich aber dann doch nicht bekommen habe und so habe ich Freitag Abend mit zwei anderen Freunden, die sonst auch jedes Jahr auf Rock am Ring waren und es diesmal verpasst haben, die ganze Nacht die Übertragung auf EinsPlus geschaut und mich immer mehr geärgert, weil es wirklich eine tolle Show war! Besonders überrascht haben mich die Auftritte von Clueso und Mighty Oaks. Clueso hielt ich zuvor immer für einen Schnulzensänger, aber er hat wirklich gerockt und super Stimmung gemacht, alles gegeben! Die Mighty Oaks kannte ich nicht, habe ich ab jetzt aber für mich gewonnen :) Samstag Morgen bin ich, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe, um 7 Uhr aufgestanden, habe mich an den PC gesetzt und nach Karten gesucht bis ich schließlich tatsächlich auf ebay Kleinanzeigen, obwohl es eigentlich schon lange ausverkauft war, eine Karte für 70€ bekommen habe! Ich musste sie zwar noch in Frankfurt abholen, aber das geht noch von der Strecke. Also habe ich mich total beeilt: Fahrt nach Frankfurt und zurück, Tasche packen und auf direktem Weg nach Mendig. (Das dauert immerhin nur 40 Minuten von mir zuhause aus.) Leider musste ich natürlich auf dem hintersten Parkplatz parken und für den Weg zum Festivalgelände hat man eine ganze Stunde gebraucht. Um 6 Uhr war ich ungefähr da und bin sofort auf das Konzert von Trailerpark gegangen wo ich auch auf den ersten Blick Freunde getroffen habe - So ein Glück! Bei so vielen Zuschauern! Nach Trailerpark habe ich noch Kraftklub, Deichkind und Marsimoto gesehen. Da Trailerpark und Kraftklub auf unterschiedlichen Bühnen gespielt haben, standen wir bei Kraftklub leider ganz ganz hinten. Normalerweise ist dort nie was los. Die Leute stehen nur herum, bewegen sich kaum, wackeln vielleicht maximal mal kurz mit dem Fuß oder sitzen auf dem Boden, unterhalten sich, essen, schlafen... Die Musik hört man nur so nebenbei. Das ist gechillt, aber eben kein Remmidemmi. Doch bei Kraftklub gab es einfach ganz hinten einen riesen Moshpit mit Rumgehüpfe, es wurde getanzt, gesungen... Es war eine wahnsinns Stimmung und wir mittendrin! Bei Deichkind waren wir relativ weit vorne und sie heizen natürlich immer ein. Marsimoto war auch klasse, natürlich nicht so eine wilde Stimmung wie bei Deichkind, aber auch eine entspannte Atmosphäre. Es war der letzte Auftritt spät abends, alle waren zufrieden, es war noch sommerlich warm und Marsimoto-Konzerte sind ja sowieso eher ein Kiffertreff. Auch sehr schön und locker. Danach wollte ich dann meine Tasche mit Decke, Isomatte etc. aus dem Auto holen, da ich nichts dabei hatte außer das was ich anhatte, weil ich ja direkt aufs Konzert gelaufen bin. Deswegen bin ich mit drei Jungs, die neben uns gezeltet haben, losgegangen - und habe mein Auto nicht gefunden! Es war dunkel, ich war total erschöpft und hatte mir in der Eile auch nicht den genauen Standort gemerkt. Es gab so viele Parkplätze! Wir haben uns zig mal verlaufen und haben beinahe 5 Stunden lang mein Auto gesucht, bis wir um 7 Uhr einfach wieder zurück auf den Zeltplatz gegangen sind und ich 2 Stunden einfach so geschlafen habe. Das ist so typisch! Aber eigentlich war das nächtliche Wandern doch sehr lustig. Wir haben den Sonnenaufgang gesehen, die Landschaft genossen und uns gut unterhalten. Auch die Ordner sind alle so lässig drauf. Wobei bei Ihnen auch einiges wohl schlecht organisiert war, sodass manche wohl 3 Tage nicht schlafen konnten. Sie taten mir wirklich Leid. Nur leider war ich dann am nächsten Tag ziemlich müde. Ich habe mein Auto aber dann zum Glück tagsüber doch noch gefunden. Das Wetter hat genau wie letztes Jahr auch wieder super mitgespielt mit Sonnenschein, klarem Himmel und über 30°C. (Ich habe das Gewitter Freitag Nacht ja zum Glück verpasst.)Samstag haben wir dann Papa Roach, Bastille, Beatsteaks und Foo Fighters gesehen. Bastille kannte ich kaum, aber er hat mich total überzeugt! Er hat eine tolle Stimme und all seine Lieder prägen sich schnell ein und sind so richtige Gute-Laune-Sommer-Lieder. Bei den Beatsteaks waren wir sogar kurz im Fernsehen, sie haben wie zu erwarten auch eine tolle Show geliefert, nur leider hatten wir alle zu der Zeit einen kleinen Tiefpunkt und waren wirklich müde. Foo Fighters waren ein guter Abschluss. Gegen 4 Uhr habe ich mich dann aufgemacht und bin gefahren, damit ich zumindest noch den Nachmittagsunterricht besuchen konnte. Das Festivalgelände war zwar nicht so schön wie auf dem Nürburgring, z.B. weil es ganz flach war (d.h. keine selbstgebastelten Wasserrutschen etc.), keinen Wald gab... und auch die Atmosphäre in Mendig war weniger familiär, aber trotzdem im Großen und Ganzen gut gemacht. Fürs erste Mal... Immerhin haben sie so schnell ein Gelände gefunden, dass groß genug ist und nur ca. 30km Luftlinie vom Nürburgring entfernt. Es war wirklich keine gute Idee den Weg zum Gelände mit Schotter aufzuschütten, da ja so viele mit Einkaufs- oder Bollerwagen anreisen und eigentlich ist es das einfachste der Welt Stoffbändchen zu produzieren - Man braucht so viele Stoffbändchen wie Tickets verkauft werden. Stattdessen waren hier schon am Freitag die Stoffbändchen leer und ca. 1/3 der Besucher haben solche billigen Papierbändchen bekommen (Ich auch leider...). Zwar waren auch die Parkplätze wirklich extrem weit weg, aber dafür konnte man näher am Gelände zelten. Auf dem Nürburgring musste man immer mindestens eine halbe Stunde zu den Bühnen laufen. In Mendig haben wir direkt am Riesenrad gezeltet und konnten von unserem Zeltplatz aus alles sehen und hören was auf der Crater Stage los war. In 3 Minuten waren wir da. Es gab zwar nur zwei richtige Bühnen (die Volcano Stage als Main Stage und die besagte Crater Stage), aber dafür auch andauernd kleiner Bühnen und Zelte wo eher lokale kleine Rockbands Auftritte hatten. Das finde ich auch toll! Eine tolle Chance für sie! Bei Pall Mall bekam man Zigaretten und Sonnenbrillen geschenkt, bei Seat durfte man eine Autofahrt über einen Parcours machen, bei Rockstar konnte man sich umsonst Airbrush-Tattoos malen lassen, bei SWR3 hat man rote Cowboyhüte gewinnen können, bei DasDing konnte man Schilder basteln und bei Rockstar, Pall Mall und DasDing auch umsonst FotoFix-Fotos schießen. An einem Stand konnte man außerdem in einen Whirlpool. Es gab viele Dachterassen, Strandbars, auch viele vegane leckere Essensstände, Verkaufsstände z.B. von St.Pauli und natürlich Merchandise-Stände und von Jägermeister eine Art kleine Disko. Vor dem Eingang stand das Riesenrad, die Fahrt kostete 4,50€ und man hatte einen tollen Blick über das ganze Gelände. Es gab eine Achterbahn, diese sich drehenden Schauklen, Autoscooter und noch viele weitere Attraktionen. Das war wirklich gut gemacht. Und natürlich auch das Lidl-Zelt. Zwar war letztes Jahr am Nürburgring noch eine Tick legendärer, wegen den großen Headlinern wie Linkin Park, Kings of Leon etc. und dem Gelände. Es waren damals 4 Tage, ich habe 2015 nur 8 Bands gesehen nicht 22, aber trotzdem hat es sich auch dieses Mal wirklich gelohnt! Vor allem 2 Tage für 70€! Da das so eine spontane Aktion war und ich selbst eigentlich damit abgeschlossen hatte und gar nicht gerechnet hatte - Ich war selbst so überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass ich doch noch hinfahre. - bin ich umso glücklicher es gemacht zu haben! Ich hatte ein tolles Wochenende!

Lest auch Rock am Ring 2014: http://jodie30o.blogspot.de/2014/06/rar-14.html
Schaut euch die Konzerte auf http://www.einsplus.de/events/-/id=11793452/8el6oc/index.html an
und natürlich meine Bilder:
unser Zeltplatz (als er noch sauber war)
Na also!
 

Kommentare:

  1. Rock am Ring war der Hammer! Ich fande die Auftritte von Trailerpark, Papa Roach, Rise Against, KIZ, Hollywood Undead, etc. echt total klasse! dafür haben sich die 160 euro mehr als gelohnt :)
    Zum Glück hast du so kurzfristig noch ein Ticket bekommen !

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Ideen/Meinungen/Reaktionen. Kritik gerne - ich will meinen Blog ja schließlich auch verbessern, aber bitte nur begründete (nicht einfach grundlos beleidigen etc. - auch wenn das bis jetzt noch nie vorkam - ihr seid toll <3 )!