Themen

Rezepte (126) Mode (91) Musik (46) Reisen (37) Sport (19) Fotos (17)

Dienstag, 29. September 2015

London 2015

Dieses Jahr bin ich zum ersten Mal endlich mit zwei guten Freundinnen für 4 Tage nach London geflogen. Der Flug war sehr billig (Ryanair).
Bei Ryanair sind natürlich alle Extras extrem überteuert, das Einzige, das sich wirklich lohnt ist der Kaffee! Er ist sehr groß und schmeckt wirklich sehr gut. Da lohnen sich auch 3€.
Unser Hostel, die Palmers Lodge in Willesden Green, kann ich auch nur weiterempfehlen. Es war kein großer Luxus, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt auf jeden Fall! Alle Gäste zu denen wir Kontakt hatten waren super freundlich und auch das Personal war sehr locker und sehr hilfsbereit!
1. Tag
letzter Tag
Das Wetter war (für englische Verhältnisse) in Ordnung - immer um die 18-22°C. Am ersten Tag sind wir nur in unserem Viertel in Willesden herumgelaufen und haben zufällig einen buddhistischen Tempel, den True Buddha Temple,  entdeckt, Eine sehr alte chinesische Frau hat uns in einem extrem gebrochenen Englisch-Chinesisch versucht durch den Tempel zu führen. Sie war zuckersüß! So gastfreundlich!
Außerdem sind wir auch zufällig ausgerechnet an einem Restaurant vorbeigelaufen, das meine Tante mir empfohlen hatte. Das Essen schmeckt sehr gut und ist Bio und vegan.
Es gibt sehr viele alternative, biologische, vegane, ausgefallene Restaurants und Läden in London. Super süß, nur leider auch dementsprechend teuer.
Am zweiten Tag haben wir dann eine klassische Sightseeing-Tour auf einem roten Hop-on-Hop-off-Bus gemacht und gaaanz viele Selfies geschossen.
Etwas längere Abstecher haben wir nach Soho (Chinatown) und Covent Garden gemacht.
In dem Ticket einbegriffen war außerdem eine Schifffahrt über die Themse.
Am dritten Tag sind wir auf den nach Camden gefahren.
Diese Gedichte hat ein Obdachloser auf die Straße geschrieben. Er hat nichts dafür verlangt, nicht gebettelt etc.. Ich war fasziniert wie schön er es gemacht hat und wie wahr doch seine Worte sind! Sehr kreativ!
Er hat mir super gut gefallen! Es gibt so ausgefallene Sachen zu kaufen und man trifft so super Leute! Sehr sympathisch.
Auch der Kanal ist wunderschön. Er erinnert mich ein wenig an Amsterdam.
Daraufhin sind wir noch kurz nach Kingscross gefahren, um uns den legendären Harry-Potter-Bahnhof live anzusehen. Leider sieht man nicht besonders viel, da man ohne Ticket nicht direkt auf den Bahnsteig gelangt. Außerdem wurde der Bahnhof leider schon modernisiert. Trotzdem geben die gemauerten Gewölbe noch ein bisschen Stimmung her und der Harry-Potter-Fanshop ist auch sehr lustig. Der Zauberstabladen auf der Winkelgasse ist perfekt imitiert und es gibt die Zauberstäbe der einzelnen Charaktere nachgebildet zu kaufen. Meine Freundin und ich haben uns auch mal die Schuluniformen aus Spaß angezogen. Ich bin zwar kein Harry Potter Fan (Ich finde die Filme ganz gut, aber das war's auch.), aber es war doch ganz lustig.
Am letzten Tag sind wir auf den Portobello Markt gegangen. Auch er hat mir super gut gefallen!
Besonders toll fand ich auch die vielen leckeren und alternativen Streetfood-Stände in der Portobello Road, sowie in Camden.
Dort haben wir auch einige tolle Charity-Second-Hand-Läden gefunden, in denen wir endlich mal mit normalen Preisen ausgefallene Kleider shoppen konnten und das auch noch für einen guten Zweck. Abschließend möchte ich sagen, dass London eine wunderbare Stadt ist- wunderschöne Architektur (die vielen typisch englischen Häuser), viele sehr ausgefallene kleine Läden, tolle offene Menschen, nur leider viel viel zu teuer!
Trotzdem war es ein schönes Erlebnis. :)

Kommentare:

Ich freue mich über eure Ideen/Meinungen/Reaktionen. Kritik gerne - ich will meinen Blog ja schließlich auch verbessern, aber bitte nur begründete (nicht einfach grundlos beleidigen etc. - auch wenn das bis jetzt noch nie vorkam - ihr seid toll <3 )!